in Empfehlung, Rezept, Unterwegs, Wein und Speise, Weinblog

Burger mal ganz anders mit Weinempfehlung: Für alle, die (leider) nicht dabei sein können, wenn Weinbegleiter Ruhr am kommenden Samstag, 21. Mai 2016, auf Elly’s Island in Gescher zu Gast ist, serviert Elly’s-Chefin Tina Quadt hier ein Rezept für den Frühlingsburger. Hmmm, da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen.

Zutaten für einen
Frühlingsburger (4 Stück):

600 g bestes Rinderhack
Salz, Pfeffer
4 Cheddar-Scheiben
8 Scheiben Serrano
1 Bd. Feldsalat
4 Burgerbuns
250 g grüner Spargel
Cocktailtomaten
150 ml Sauce Hollandaise
Öl
Rinderhack nur mit Salz und Pfeffer würzen. 150 g Patties mit der Pattiepresse formen. Vom Spargel das holzige Ende brechen, dritteln. Tomaten halbieren. Patties von jeder Seite bei hoher Hitze 2-3 Min. braten, auf ein Backblech legen, je eine Käsescheibe darauf legen und im Ofen bei 100 Grad schmelzen lassen.
Pfanne mit wenig Öl erhitzen. Spargel (ohne Spitzen) und Tomaten kräftig anbraten, Spargelspitzen zugeben und mit Sauce Hollandaise ablöschen. Nun die überbackenen Patties auf das Brötchen legen, Serrano darauf legen und mit dem Spargelragout toppen.

Wein zum Frühlingsburger

Bei der Weinauswahl sollte man sich an der kräftigsten Komponente der Speise orientieren. Aber hier treffen Sauce Hollandaise, Cheddar und grüner Spargel, der im Vergleich zu weißem viel aromatischer ist, fröhlich aufeinander. Ohne vorher in den Burger gebissen zu haben, tendiere ich zu einem kräftigen trockenen Weißwein. Ein Grauburgunder mit viel Schmelz und einem Tick rauchiger Note durch den teilweisen Ausbau im Barrique. Wer mehr auf Rotwein steht, dem empfehle ich einen gehaltvollen trockenen Spätburgunder aus Baden mit nicht zu wuchtigen Gerbstoffen. Und nun: Fröhliches Kochen und Probieren!

Foto: Jürgen Ebbing Rippelmarken

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar