in Abgefahren, Angebot, Empfehlung, Event, Kochen, Lesung, Read and Eat, Unterwegs, Weinblog, Weinprobe

Nur noch wenige Wochen, dann heißt es bei Elly’s Island: Read and Eat. Elly, Chefin der Schule für entspanntes Kochen in Gescher, und Susanne Storck, Autorin und Weinberaterin, laden am Samstag, 4. März, ein zu: Abgefahren – kulinarisches Weinlesen. Susanne Storck nimmt uns mit auf ihre Radtour von Mülheim an der Ruhr bis zum Bodensee. Sie liest uns aus ihrem Buch „Abgefahren“ vor, erschienen im Sportwelt Verlag,  und beschreibt darin ihre verrückte Reise mit 16 Kilogramm Gepäck, 400 Euro Bargeld und das alles ohne Geldkarte! Das Ganze in 51 Tagen mit genau 2716 zurückgelegten Kilometern. Hier erfahren wir, wie die Autorin ihre Liebe zum Wein entdeckt hat und schmecken live die guten Tropfen und die im Buch beschriebenen Gerichte. Der Abend wird kulinarisch von Elly begleitet und Susanne Storck reicht die passenden Weine! Anschließend gibt es eine Signierstunde mit der Autorin.

Tina Quadt, Chefin von "Elly's Island". Fotos (2): Jürgen Ebbing Rippelmarken

Elly, Chefin von „Elly’s Island“. Foto: Jürgen Ebbing Rippelmarken

"Abgefahren": Auf Radtour in Deutschland.

Susanne Storck auf abgefahrener Radtour.

Für das Motto „Abgefahren“ ist Elly immer zu haben. Schließlich sind ihre Kurse und Angebote einzigartig, originell und individuell. Vor kurzem hatte sie einen echt „abgefahrenen“ Kurs: Grenzerfahrung – einkaufen im Grenzgebiet Niederlande Winterswjik. „Die Kursteilnehmer hatten den Auftrag für eine Summe X Lebensmittel zu kaufen, die sie gerne einmal probieren wollten“, erklärt Elly.

 

 

 

Knurrhahn und Flanksteak

Gekauft wurden „tolle Käsesorten, Rohschinken, Knurrhahn, Flanksteak, verschiedenste Wurzelgemüse, Butternutkürbis, Pilze, Melone, Mango, Erdbeeren, Portwein, Chili, Schoki und noch so einiges mehr“. Danach ging’s zurück nach Gescher und die tollen Zutaten wurden verarbeitet. „Es wurden Lose gezogen (kalte Vorspeise, warme Vorspeise, Suppe, Hauptgang, Dessert) und Gruppen gebildet. Ich dachte mir zusammen mit den Teams Gerichte aus und los ging es. Heraus kam ein wunderbares ‚abgefahrenes‘ Menü:“

Schoko-Chili-Schichtcreme

Carpaccio vom Rohschinken mit Balsamicopilzen und Hartkäsehobel, Fladen-Zupft-Brot, Erbs-Süßkartoffel-Püree mit Brie-Cranberry-Taschen an Portreduktion mit Knurrhahnsteaks, Butternutcremesüppchen mit Wurzelwürfelchen und Korianderpesto, Flanksteak mit Zweierlei vom Blumenkohl, Kartoffelchips und Butter-Rosenkohlblätterchen. Zum Dessert eine Schoko-Chili-Schichtcreme mit Erdbeer-/Mangomousse und „essbaren Blüten“. Dem Stammtisch „Rapimmeltours“ einen großen Dank für die tolle Umsetzung von Elly’s Rezeptideen.“ 

Die Grenzerfahrung kam so gut an, dass sie es im nächsten Halbjahr ins Kurs-Programm geschafft hat.

 

 

 

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar