in Ausflugtipp, Empfehlung, Persönlich, Unterwegs, Weinblog

Sie wirken wie riesengroße Käseglocken, die einfach so vom Himmel gefallen sind:  Trullo, in der Mehrzahl heißen sie Trulli, stehen in den Weinbergen des größten deutschen Weinanbaugebiets Rheinhessen in Rheinland-Pfalz. Auf dem Foto ist der imposante Trullo von Flonheim zu sehen, einer Gemeinde im Landkreis Alzey-Worms.

Hoch über dem Ort thront das etwa 5 Meter hohe Bauwerk, von dem aus sich ein Blick weit hinein ins Land bietet. Die weiß getünchten Weinbergshäuschen sind Abstellplatz für Gerätschaften, sie dienen als Pausenraum im Freien, bieten Unterschlupf bei Regen und Gewitter und werden als Rastplatz bei Wanderungen genutzt. Benannt sind sie nach den Rundhäusern im süditalienischen Apulien. In Rheinhessen stammen die ältesten erhaltenen Häuschen mit Zipfelmützen wohl aus dem 18. Jahrhundert. Warum sie hier gebaut wurden, weiß niemand so recht. Die These, dass italienische Gastarbeiter damals ein Stück Heimat aufbauten, ist unbewiesen.
Diese Gegend ist allemal eine Reise wert. Besonders für Weinliebhaber. Von Essen aus ist man bei freier Autobahn in ca. 2,5 Stunden dort. Die Weinanbaugebiete Rheingau und Nahe liegen nur einen Katzensprung entfernt. Besucher erwarten tolle Naturlandschaften, gastfreundliche Menschen, einladende Weingüter, einfach Genuss für Gaumen und Seele.

Aktuelle Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Welcher Wein passt am besten zu Spargel?